Die Donauinsel ist eigentlich ein komplexer Hochwasserschutz. Sie erstreckt sich über 21 Kilometer und hat Wien 2002 vor starken Überschwemmungen bewahrt. Für die meisten Besucher ist sie aber vor allem ein Naherholungsgebiet. Die künstlich erschaffene Insel bietet Gelegenheiten um Party zu machen, zu relaxen oder um sich zum Sport zu treffen. Hier sind ein paar gute Gründe die Donauinsel zu besuchen.

Gründe die Donauinsel zu besuchen | ActiLingua Academy Blog

1. Party auf der Donauinsel

Einmal im Jahr wird die Donauinsel zum Gelände für das Donauinselfest, das größte Open-Air Festival in Europa. Viele internationale Künstler treten auf rund 20 Bühnen auf. Jede Bühne bietet ein anderes Programm damit für alle Besucher etwas dabei ist. Außerdem gibt es viele Imbissstände mit Speisen und Getränken aus den verschiedensten Ländern.

Das Festivalgelände erstreckt sich über 6,5 Kilometer. Es werden jährlich rund 3 Millionen Besucher erwartet, es kann also zeitweise sehr voll sein. Das 32. Donauinselfest findet von 26. bis 28. Juni 2015 statt. Mehr Informationen dazu findest du auf der offiziellen Website.

2. Cocktails trinken & Essen gehen

Neben dem Donauinselfest gibt es auch das restliche Jahr über viele Gelegenheiten auszugehen. Es gibt unzählige Bars, Restaurants und Nachtclubs am Ufer der Donauinsel. Die zwei bekanntesten Partyzonen sind die „Copa Cagrana“ und die „Sunken City“, die man schon von weitem am Leuchtturm erkennt.

Gründe die Donauinsel zu besuchen - Cocktails | ActiLingua Academy Blog

3. Sport

Die Donauinsel selbst ist ein großes Sportgelände: Radfahren und Inline-Skaten ist bei den Wienern besonders beliebt. Wenn du dir Sportgeräte ausborgen willst, dann findest du mehrere Fahrradverleihe auf der Karte am Ende des Artikels eingezeichnet. Als ActiLingua Student bekommst du beim Rad und Skaterverleih Copa Cagrana mit der ActiLingua Card übrigens 10% Ermäßigung!

Einen Besuch wert sind auch der Wildwasserkanal auf dem du Kajak fahren kannst und der Kletterpark.

4. Relaxen & Spaß haben

Aber auch als Erholungsraum zum Entspannen mit der Familie oder für Treffen mit Freunden ist die Donauinsel beliebt:

  • Strandbad Alte Donau:
    Das Strandbad ist ein öffentliches Schwimmbad mit direktem Zugang zum Wasser. Es ist von Mai bis September geöffnet, allerdings musst du Eintritt zahlen.
  • Familienbadestrand:
    Ein weiteres beliebtes Badeareal, vor allem bei Familien, ist der “Familienbadestrand”. Das Wasser ist maximal 1 Meter tief und in der näheren Umgebung sind Restaurants, Spielplätze und öffentliche Toiletten. Der Eintritt ist frei.
  • Wasserspielplatz:
    Der Wasserspielplatz ist von Mai bis September ohne Eintrittsgebühren zugänglich. Er ist um die 5.000 Quadratmeter groß und bietet Spielspaß für Kinder jeden Alters.
  • Boot fahren:
    Auf der Donauinsel und rundherum gibt es mehrere Bootsvermietungen wie Kukis Kombüse, den Bootsverleih Eppel oder Booteria. Hier kannst du zum Beispiel Tretboote oder Motorboote ausborgen und damit auf der Alten und Neuen Donau fahren.
  • Grillen:
    Auf der Donauinsel gibt es zwei Gillzonen und 16 Grillplätze. Die Grillzonen können ohne Voranmeldung und Kosten genutzt werden, allerdings musst du deinen eigenen Grill mitnehmen. Für die Benutzung der Grillplätze ist eine kostenpflichtige Reservierung notwendig. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Gründe die Donauinsel zu besuchen - Grillen | ActiLingua Academy Blog

Alle Adressen die wir dir in diesem Blogartikel vorgestellt haben findest du auf dieser Googe Map.

Legende:

  • Donauinselfest … rot markiert
  • Cocktails & Essen … grün markiert
  • Fahrrad & Bootsverleih … violett markiert
  • Sporteinrichtungen … blau markiert
  • Schwimmen & Spielen … gelb markiert