Es geht weiter mit unseren ActiLingua-Lehrer Vorstellungen! Diesmal hat Dominik unseren Steckbrief ausgefüllt.

ActiLingua-Lehrer Dominik

Wie lange bist du schon Deutschlehrer bei ActiLingua?
Seit 2014.

Was gefällt dir am Unterrichten?
Ich finde es sehr toll mit Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen zu arbeiten. Es ist schön zu sehen, wie ich ihnen meine Sprache und Kultur näherbringe, aber auch, wie sie in Gesprächen ihre Kultur und ihr Land präsentieren.

Gibt es eine lustige Anekdote aus deiner Zeit als ActiLingua-Lehrer, die du uns erzählen kannst?
2015 gab es eine Sonnenfinsternis und ich entschloss mich mit meiner Gruppe nach dem Kurs zum Heldenplatz zu gehen, um das Spektakel dort zu sehen. Nach einiger Zeit sahen wir unseren Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer und wir baten ihn um ein Selfie. Meine Schüler und ich waren sehr aufgeregt und zufrieden. Man macht ja nicht jeden Tag ein Selfie mit einem Präsidenten!

Was machst du in Wien am liebsten in deiner Freizeit?
Abends, nach einem meist langen Tag, liebe ich es, entspannt durch die Straßen Wiens zu spazieren, um die wunderbare Architektur zu genießen. Ich treffe mich auch gerne mit Freunden, gehe gern ins Theater und ins Kino.

Welches Lokal empfiehlst du unseren Studenten?
Café Phil!

Was ist dein ganz persönlicher Sightseeing-Tipp für alle, die Wien besuchen?
Der Kahlenberg. Es dauert zwar lange, bis man ihn mit dem Bus erreicht, aber wenn man oben angekommen ist, wird man mit einer wunderbaren Aussicht auf Wien belohnt.