Die Familie Trapp und ihre Geschichte kennt man von den USA bis nach Japan. In Österreich und Deutschland ist die Familie aber weitgehend unbekannt. Und das, obwohl ihre Geschichte in Musicals und einem Film (der mit fünf Oscars ausgezeichnet wurde) zu sehen ist.

Familie Trapp

Viele Szenen aus dem Film wurden in Österreich, genauer Salzburg, gedreht. Wir zeigen dir berühmte Plätze, die mit Familie Trapp in Verbindung stehen, und stellen dir die Familie genauer vor!

Die Geschichte der Familie Trapp

Alles beginnt Ende der 1920er Jahre. Die zukünftige Nonne Maria Kutschera zieht in das Haus von Baron von Trapp ein, wo sie als Kindermädchen auf seine 6 Kinder aufpassen sollte. Anders als geplant, verliebten sich die beiden. Sie heirateten und bekamen zwei weitere Kinder. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten fing Maria an Konzerte mit den Kindern zu organisieren. So wurde aus dem Familienhobby ein Beruf.

Im Jahr 1938 zogen die Truppen von Hitlerdeutschland ins Land. Baron von Trapp weigerte sich, sich der Armee anzuschließen. Also musste die Familie alles zurücklassen und nach New York fliehen. Mit ihrem Gesang wurden sie bald im ganzen Land bekannt und tourten durch die USA. 1941 ließen sie sich in Vermont nieder und Maria brachte die Familiengeschichte zu Papier.

Orte in Österreich mit Verbindung zu Familie Trapp

Es gibt viele Plätze in Österreich und vor allem in und um Salzburg, die in direktem Zusammenhang mit der Familie Trapp und dem Film über sie stehen. Wir haben sie für dich in dieser Karte zusammengefasst:

  • Stift Nonnberg
    Hier singen die Nonnen das Lied “Maria”
  • Schloss Mirabell
    Im Film tanzen Maria und die Kinder durch den Garten und singen das Lied “Do-Re-Mi”.
  • Residenzplatz
    Während sie das Lied “I Have Confidence” singt, überquert Maria den Residenzplatz.
  • Felsenreitschule
    Hier performt die Familie ihren Abschiedssong und Baron von Trapp singt das Lied “Edelweiß”.
  • Petersfriedhof
    Hier wurden die dramatischen Flugszenen aufgenommen.
  • Schloss Leopoldskron
    Diese Location wurde für Garten- und Terrassenszenen benutzt. Ein Zimmer des Schlosses wurde kopiert, im Studio nachgebaut und für die Szenen im Festsaal genutzt.
  • Sound of Music Pavillon
    Im Pavillon, der jetzt beim Schloss Hellbrunn steht, wurden zwei der Hauptliebesszenen des Films gedreht: “Sixteen Going on Seventeen” und “Something Good”.
  • Mondsee
    Die Kirche in Mondsee, etwas außerhalb der Stadt Salzburg, wurde als Location für die Hochzeit von Maria und Baron von Trapp genutzt.
  • Villa Trapp
    Wohnhaus der Familie Trapp

Wenn du eine geführte „Sound of Music Tour“ machen willst, dann kannst du sie zum Beispiel hier oder hier buchen.

Kennst du die Famile Trapp? Warst du schon an einem der Filmschauplätze?