Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker im Musikverein ist eines der bekanntesten Klassikkonzerte weltweit. Es ist nicht nur in Österreich zu sehen, sondern wird via Fernsehen in 90 Länder übertragen.  Jedes Jahr starten so über 50 Millionen Leute auf der ganzen Welt mit den Wiener Philharmonikern in das neue Jahr. Die Leitung des Orchesters hat jedes Jahr ein anderer Stardirigent.

Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker

Das Neujahrskonzert 2015

Am 1. Jänner 2015 findet das 75. Neujahrskonzert statt. Es wird von Stardirigent Zubin Mehta dirigiert. Am Spielplan stehen wie jedes Jahr Werke bekannter österreichischer Komponisten. Zum Beispiel von Johann Strauß (Sohn), Josef Strauß, Eduard Strauß, Hans Christian Lumbye, Johann Strauß (Vater), usw.

Das letzte Stück bei jedem Konzert ist der Radetzky-Marsch, der von Johann Strauß (Vater) komponiert wurde. Der ist besonders beliebt, weil die Zuseher vor Ort beim Refrain mitklatschen dürfen.

Karten für das Neujahrskonzert

Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker ist so beliebt, dass die Karten online verlost werden. So bekommt jeder die Chance das Musikereignis mitzuerleben. Die Anmeldung für das Neujahrskonzert 2016 ist übrigens von 2.1.2015 bis 28.2.2015 möglich. Genauere Informationen dazu gibt es hier.

Ballett & Blumenschmuck

Zur Untermalung der Musik werden bei der Fernsehübertragung Bilder, Filmsequenzen und Balletteinlagen gezeigt. Die Balletteinlagen sind teilweise live und finden an berühmten österreichischen Orten wie dem Schloss Schönbrunn oder Schloss Hof statt.

Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker

Ein weiteres Hightlight ist der Blumenschmuck: Der Konzertsaal des Wiener Musikvereins wird jedes Jahr mit bis zu 30.000 Blumen dekoriert. Von 1980 bis 2013 war der Blumenschmuck ein Geschenk der italienischen Stadt Sanremo.

Bilder Musikverein innen: CC by 2.0 Anna & Michal