Donau-Auen: Kern Wien ist eine der wenigen privilegierten Städte, die einen Nationalpark innerhalb der Stadtgrenzen genießen können. Seit 1996 ist das Gebiet im Osten von Wien bis an die Staatsgrenze zur Slowakei ein 9.300 ha großer, geschützter Nationalpark. Die vielen Regulierungen und Einschränkungen der ursprünglichen Donau ab dem 19. Jahrhundert gipfelten in der Planung des Laufwasserkraftwerkes Hainburg. Dagegen protestierten 1984 Tausende Menschen und verlangten das Verbot von Großkraftwerken und die Errichtung eines Nationalparks, um die Donauauen zu schützen. Das geschah mit solchem Erfolg, dass sich heute dort viele seltene Tierarten wieder angesiedelt haben. Biber kann man in den Auen ebenso sehen wie Schildkröten und seit kurzem wieder Kaiseradler.

 

*************************

 

Vienna is one of the privileged cities with a national park inside city limits. Since 1996, the area from eastern Vienna to the national border of Slovakia is a 9.300 ha big protected national park. The adjustments that had been made to the original course of the Danube since the 19th century led to the planning of a big hydro-electric power plant in Hainburg. In 1984, thousands of people protested against it and demanded the prohibition of such power plants in this area and the installation of a national park. The protesters’ influence was great and today you can see many rare animals – beavers, tortoises and even imperial eagles – in the park.